Salon Europa Archiv

Marion Schulz
Leiterin des Ikebana-Studios,
seit 1970 aktiv in der Kunst des Blumenstellens tätig,
Lehrerin der klassischen IKENOBO-Schule,
Lehrerin der modernen SOGETSU-Schule,

Fotografie in Köln, aus Köln, für Köln im Fotobuch von 1853 bis 2010, unter anderem vertreten Ibo Minssen.

Freitag, dem 25. März 2011, um 19:30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Rolf Polander, geb. 1947. Ausbildung zum Schriftsetzer und Werbeassistenten. Langjährige Tätigkeit in verschiedenen Verlagen. Daneben Schreiben von Lyrik, Kurzgeschichten und Lyrikübersetzungen. Seit 2003 selbständig als Grafiker und Produktioner, Übersetzer und Autor.

Einst sind der Vater und Brüder gemeinsam fischen gegangen,das Rauschen des Wehrs hinter der Gaststätte in der Eifel, in der sie gelebt haben, hat die Kindheit der Brüder mit Ahnungen und Phantasien belebt.

"Gegen den Strich"
Straßenkinder in Brasilien

Seit 1793 versammelte Rahel Varnhagen Menschen verschiedener Stände und Konfessionen in ihrem ersten Literarischen Salon. Hier wurde mit Worten gefochten, Kritik mit Geist und Witz geübt, um Wahrheit gerungen:

"Eine kleine Migrationsgeschichte der Türken nach Köln",
aus: "Der Moscheestreit - Eine exemplarische Debatte über Einwanderung und Integration", Kiwi-Köln

"Entführt in Ehrenfeld", aus: Köln Blutrot, Kölnisch Preußische Lektoratsanstalt

Rolf Steiner liest aus seinem neuen Buch mit dem gleichnamigen Titel und stellt sein neues Abonnement-Projekt "Der Tag X" vor.
Zum Buch: Klappentext, gekürzte Fassung

Dr. Amélie Schenk
Universität Konstanz
Ethnologin, Autorin
Forschungsschwerpunkt Mongolei

Freitag, den 11. Dezember 2009
19 Uhr Büffet
20 Uhr Beginn